Basecampferstival Bod Raichahoi im Rückblick …

Man, waren das gute Tage in Bad Reichenhall! Viel zu wenig geschlafen, und wenn dann vor allem um im Blut zirkulierndes abzubauen. Seit einem Jahr null Felskontakt und jetzt innerhalb zweier Tage Karlstein und Endstal … Ecken, in die ich schon immer wollte, ’s aber durch die Jahre nie geschafft hatte.

Allabendlich dann Festival in der edlen Reichenhaller Kuranlage und darauf folgend fidele Après-Hocks in Ines‘ Küche.

Vor meinem Auftritt am Freitag Abend war ich (wie immer 😉 ) tierisch nervös … die Berchtesgadner Ecke – das ist schließlich edelstes Kletterpflaster, da will man nix versemmeln! Aber es hat gepasst; es war ein großer Spaß. Ich möchte behaupten, alle die da waren sind auf ihre Kosten gekommen :-)!
Im Anschluss die Favresse-Crew mit ihrem Grönlandvortrag, – ach Gott, war das geil! Das sind echt inspirierende Typen. Und siehe da: Die machen ja auch ihre Musik life auf der Bühne – Brüder im Geiste! Entsprechend haben wir im Anschluss noch bis weit in den Morgen hinein gejammt.

Fein war’s!
Jetzt bin ich zurück und ziemlich platt :-D!
Tolle Sache, das Basecamp Festival. Herzlichen Dank und Respekt vor der Leistung der Organisatoren im Hintergrund! Ich wünsche euch, dass sich das Event als feste Größe etablieren kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.