Erbses Klettercomics, Band II: „Durchgerissen“


Band II erschien 1998, zwei Jahre nach dem ersten.

Ich hatte Blut geleckt. Ich wollte mehr! Klettercomics zu zeichnen und damit ein Publikum zu erreichen, das war doch geil! Dabei stellte ich fest, dass das nach der Nummer eins gar nicht so einfach war: Die Zeit der direkten, unmittelbaren Jokes war offensichtlich vorbei.
Die Ideen sprudelten nicht mehr wie von selbst, ich musste sie suchen gehen. Entsprechend holt manche Pointe weiter aus, ist mitunter auch selbst weiter hergeholt. Dabei verfeinerte sich mein Zeichenstil und die Zeichnungen wurden insgesamt ausgearbeiteter. Als der Band schließlich vorlag, wunderte ich mich selbst zu sehen, wie sich Humor und Zeichenstil geändert hatten.

Ich selbst mag besonders gern die Einstiegsgeschichte vom „besten Kletterer der Welt“. Der bin natürlich ich, wer sonst! 😉 Hintergrund dafür war die Affäre um die vermeintliche Zweitbegehung der „Action Direkte“, die damals Wellen schlug (Rotpunkt 3/96).

Inzwischen ist Band II auch schon vielfach neu aufgelegt worden. In seiner vierten Auflage wurde er um ein prosaisches Stück erweitert: Eine Kurzgeschichte über meinen Abstecher in die Welt des Höhenbergsteigens…