Erbses Klettercomics, Band III: „Abgeschmiert“


Band III war in der Entstehung eine komplizierte Geburt.

Nachdem ich zwei Bände am Start hatte war logisch: Aller guten Dinge sind drei!
Es war es mir aber nicht möglich, einen Zweijahresrhythmus der Veröffentlichungen einzuhalten. Inzwischen stand ich im Beruf und auch sonst brachten es durchaus bewegte Lebensumstände mit sich, dass ich lange nicht mehr so intensiv im Klettererdasein steckte, wie ich mir das gewünscht hätte.
In wieweit war ich denn noch „der Klettererbse“, was hatte ich noch zu erzählen? In mir machte sich die heimliche Sorge breit, irgendwann mit neuen Ideen anzustehen. Des Weiteren hat sich mein Zeichnen dahingehend weiterentwickelt, dass ich vor lauter Details, Ausarbeitung und Schraffur für ein Bild sehr viel mehr Zeit brauche als früher. Comics zu malen war verdammt viel Arbeit geworden…

Als der dritte Band im November ’01 schließlich doch fertig gezeichnet war, war ich echt stolz auf das Ergebnis.

Heute meine ich, er ist der mir vielleicht am Besten gelungene. Tatsächlich war ich immer noch verdammt nahe am aktiven Kletteleben dran und das findet seinen Ausdruck. Zeichnerisch war ich jetzt auf der Höhe. Die Zeit, die er zum Entstehen brauchte, hatte sich gelohnt.

Persönlich mag ich sehr den apokalyptischen Einstiegscartoon, in dem einiges von meinem damaligen Lebensgefühl steckt. Die „nicht ganz glückliche Geschichte“ sowie der Wochenendtrip mit dem Partygirl sind reine Biografie. Und das Titelbild produziert bis heute spontane Lacher.