Erbses Sponsoren Red Chilli Red Chilli panico - der Alpinverlag klettern DAV Deutscher Alpenverein

Veröffentlichungen

neues Wimmelbild: Der unbezwingbare Berg

Erbses brandneues Wimmelbild

 

„Der unbezwingbare Berg“

Während die meisten Gipfel der Erde bestiegen sind türmt sich zunehmend ein Berg von komplett anderer Dimension auf. Und so wie sich die Dinge entwickeln scheint er unbezwingbar zu sein.

Nun ist diese Situation aber keine naturgegebene Zwangsläufigkeit, sondern vom Menschen geschaffen. Es ist eine gemeinsam kreierte Realität. Wir hängend da alle mit drinnen. Aber andere Realitäten sind denkbar und daher auch möglich.

Um etwas zu ändern braucht es nicht die nächste Revolution. Das wäre, aller historischen Erfahrung nach, nur wieder einmal mehr vom Gleichen. Was es braucht ist das Bewusstsein, wie wir mit dieser Welt zusammen- und von ihr abhängen, eine globale Bewusstseinsentwicklung.

Die aber fängt nicht bei den anderen an, sondern bei mir selbst. Dafür wiederum braucht es Wissen um Hintergründe und Mechanismen, sowohl der persönlichen als auch derer, nach denen sich das System strukturiert.

Letzteres habe ich versucht, in das Bild zu bringen, so wie ich das derzeit sehe und verstehe.

 

zur Bestellung >>


„ROCK’N Ratzefummel“ – Erbses Panoramacomics


10 Jahre Zeichnen für den DAV -Panico Alpinverlag 2013

Als anno `02 der DAV anklopfte, ob ich nicht für die Mitgliederzeitschrift Panorama Comics liefern wolle, hatte ich keine Ahnung, dass eine solch epische Geschichte daraus werden würde. Aber schließlich vollendete sich eine komplette Dekade Non-Stop-Zeichnen für den DAV und mir wurde klar: Das muss ein fettes Buch geben! Die komplette Chronologie der Panoramacomics in ihrer Ursprungsgröße (im Heft sind sie stets um die Hälfte reduziert), farbig, in edler Aufmachung zwischen Hardcoverdeckeln!
Weiter…


Werbung in eigener Sache…

hier sieht man mal, was ich so alles mache:


Outdoor 2011

Kaum eine Woche später und schon wieder am Bodensee: Die legendären Outdoor Messe.
Ihr Ruf ist berechtigt. Es haut mich immer wieder um, dieses wildbunte Treiben zwischen Flipflop besohlten Mattenträgern und nadelgestreiften Businessgeschöpfen … irgendwie Himmel und Hölle zugleich.
Weiter…


Bouldercup Überlingen

… alle Jahre wieder! Das Wettkampfwochenende mit mediterranem Ambiente und Schönwettergarantie. Dort den Zeichenstift zu schwingen und dabei zu sein, wie die starken Jungs und Mädels mit den verlängerten Klobürsten hantieren, ist jedes mal was Besonderes.
Weiter…


Basecampferstival Bod Raichahoi im Rückblick …

Man, waren das gute Tage in Bad Reichenhall! Viel zu wenig geschlafen, und wenn dann vor allem um im Blut zirkulierndes abzubauen. Seit einem Jahr null Felskontakt und jetzt innerhalb zweier Tage Karlstein und Endstal … Ecken, in die ich schon immer wollte, ’s aber durch die Jahre nie geschafft hatte.
Weiter…


Interview mit Erbse

FRAGEN im Vorfeld der Ausstellung im Alpinen Museum 8.11. 2010
Antworten vom Erbse

– Wann hat das Zeichnen angefangen?

Mit der Fähigkeit einen Stift zu halten…
Ich war von Anfang an unendlich fasziniert davon, mit eigenen Mitteln und aus mir selbst heraus die Welt abbilden zu können. Ich kann mich daran erinnern, wie ich mich mit drei oder vier Jahren daran setzte einen Vogel zu zeichnen und es mir zur Offenbarung wurde, wie leicht das eigentlich geht: Ein kleiner Kreis mit Auge und Schnabel für den Kopf. Ein großer Kreis für den Bauch und links und rechts zwei lang gezogene Zacken als Flügel. Schließlich hinten den Schwanz dran, fertig:

Und das sieht ECHT AUS WIE EIN VOGEL!!! Das hat mich völlig gefesselt.
Weiter…